Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
Start-up BW local Landeswettbewerb für
gründungsfreundliche Kommunen
Start-up BW local Landeswettbewerb für
gründungsfreundliche Kommunen

Start-up BW Local

Start-up BW local – Gründungsfreundliche Kommune ist ein Landeswettbewerb des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden sowie dem baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertag BWIHK und dem baden-württembergischen Handwerkstag BWHT.
Der Landeswettbewerb richtet sich an Gemeinden, Städte und Landkreise und (interkommunale) Wirtschaftsförderungsgesellschaften bis Landkreisebene.

Start des Wettbewerbs: 18. Januar 2018
Im Rahmen der Auftaktveranstaltung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart stellte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg den neuen Landeswettbewerb vor.  

Bewerbungsschluss: War der 6. April 2018.

Ablauf des Wettbewerbs in 3 Stufen:

Stufe 1: Förderung der Teilnehmenden zur Erstellung eines Konzepts:
„Wie kann unsere Kommune gründungsfreundlich oder noch gründungsfreundlicher werden?“. Die Förderhöhe liegt bei max. 2.500 Euro für Kommunen bzw. max. 5.000 Euro bei Landkreisen bzw. interkommunalen Ansätzen.
Der Antrag konnte online unter "Bewerbung" bis spätestens zum 6. April 2018 beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau eingereicht werden. Die Beratung muss bis zum 30. Juli 2018 abgeschlossen sein. Das Konzept muss bis spätestens 30. September 2018 beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohngsbau eingereicht werden.


Stufe 2: Pitch der Kommunen 
im 2. Halbjahr 2018
In regionalen Vorentscheiden wird der „Pitch der Kommunen“ stattfinden. Die Anzahl der Vorentscheide ist abhängig von der Bewerberanzahl.
Der Pitch wird vor einer Wettbewerbsjury mit eigener Gründungserfahrung stattfinden. Er besteht aus einer Kurzpräsentation (10 Minuten + 5 Minuten Fragerunde der Jury) des in Stufe 1 erarbeiteten Konzepts. Die Jury kürt einen oder mehrere Regionalsieger in 3 Kategorien. Jedes überzeugende Konzept wird mit dem Label „Landeswettbewerb Gründungsfreundliche Kommune – Ausgezeichneter Ort 2018“ ausgezeichnet.

Teilnahmeberechtigt an Stufe 2 sind auch Akteure der kommunalen Ebene, welche die Förderung aus Stufe 1 nicht in Anspruch genommen haben. Eine rechtzeitige Bewerbung bis spätestens zum 6. April ist hier ebenfalls erforderlich.


Stufe 3: Finale der Sieger der Vorentscheide und Projektförderung der Landessieger
Das Finale der Regionalsieger findet am 14. Dezember 2018 in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt.
Hier bewertet und prämiert ein Fachpublikum der baden-württembergischen Gründungszene die Pitches nach der Qualität der geplanten, aber noch nicht umgesetzten Maßnahmen zur Gründungsfreundlichkeit und kürt die Gesamtsieger in drei Kategorien.

Für die drei Gesamtsieger stellt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg eine 2-jährige Projektförderung i.H.v. bis zu 100.000 Euro zur Umsetzung weiterer Maßnahmen zur „gründungsfreundlichen Kommune“ in Aussicht. Voraussetzung für die Projektförderung ist die Einreichung eines entsprechenden Projektantrags nach erfolgter Abstimmung mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Kategorien:
Beste/r/s gründungsfreundliche/r/s
- Gemeinde
- Stadt
- Landkreis bzw. interkommunales Projekt

 

Partner