Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau
Dein Start-up. Drei Minuten.
Live und ungeschnitten.
Dein Start-up. Drei Minuten.
Live und ungeschnitten.
Das Projekt ist dabei!
nxtlvl

Über das Projekt:

Unser Ziel ist es den CO2 Fußabdruck jedes einzelnen Konsumenten signifikant zu reduzieren, um den Klimawandel effektiv zu bekämpfen. Wir klären Verbraucher im Kaufentscheidungsprozess über die Nachhaltigkeit einzelner Produkte auf, und ermöglichen Ihnen ihren individuellen Fußabdruck bspw. durch bequemes Aufrunden an der Kasse auszugleichen. Danach kann per App ausgewählt werden, in welche nachhaltigen Projekte das Geld fließen soll.

Das Team

Konstantin Neumann 22

Serial Social Entrepreneur

Mentor & Business Angel

Rolle: CEO

 

Konstantin gründete bereits ein erfolgreiches nachhaltiges Lebensmittel-Startup zur Herstellung von essbaren Strohhalmen, das auf dem besten Weg ist, 7-stellige Umsätze zu erzielen.

 

Alexander Hektor 31

Serial Entrepreneur

MSc Wirtschaftsinformatik

Rolle: CTO

 

Alexander leitete ein Software-Start bis zu 15 Millionen aktive Benutzer pro Monat und verwaltete 7-stellige Umsätze in mehreren Unternehmen.

 

Abdelrahman Gad 22

BEng Mechanical Engineering

MSc in Management Heilbronn

Rolle: COO

 

Abdel ist bei nxtlvl für die Koordinierung, den Betrieb, das Management, die Personalsteuerung und die Unternehmenskultur zuständig.

Er schrieb seine Abschlussarbeit über erneuerbare Energien für abgelegene Dörfer.

Die Idee

Knapp ein Drittel aller Treibhausgasemissionen stammt aus der Herstellung, Verarbeitung und dem Transport von Lebensmitteln (Tukker et al.), weshalb wir uns bei nxtlvl als erstes auf diese Kategorie fokussieren. Ein Problem dabei ist aktuell, dass der Großteil der Verbraucher leider nicht weiß, wie viel Treibhausgas Emissionen die jeweiligen Produkte bzw. Produktkategorien verursachen.Wir möchten dies dem Verbraucher im Supermarkt so genau wie möglich aufzeigen (bspw. auf dem Preisetikett, dem Kassenzettel sowie in einer App) um so das Konsumverhalten nachhaltig zu verändern.

 

Für den Endkunden bieten wir mehr Transparenz, wertvolle Informationen, weniger Münzen im Portemonnaie, ein gutes Gewissen und die Auswahl wohin genau sein Geld fließen soll. Dem Einzelhandel können wir höhere Margen bieten, ein besseres Image und zufriedenere Kunden.

 

Ein kleiner Teil der Spendengelder (ca. 10-15%) des Umsatzes fließt in die Finanzierung des operativen Geschäfts. Der Rest des aufgerundeten Betrags wird für CO2 reduzierende Projekte verwendet. Denkbar sind auch Gebühren für Partner sowie ein von uns zertifiziertes CO2 Label.

 

139
Standort: Stuttgart
Gründungsjahr: 2019
Abstimmung beendet