Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Wettbewerb „Start-up BW Elevator Pitch – Regional Cup Heilbronn-Franken“: Aquaeduct aus Mannheim gewinnt den ersten Preis

Datum:
Kategorie:
Elevator Pitch

Der Gründerwettbewerb Start-up BW Elevator Pitch sucht derzeit wieder in ganz Baden-Württemberg nach einfallsreichen Geschäftsideen und den besten Gründerinnen und Gründern im Land.

Am 17. Mai fand der Regional Cup Heilbronn-Franken bei der IHK Heilbronn-Franken in Heilbronn statt. Neun Teams präsentierten ihre Geschäftsidee vor einer Fachjury und rund 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Das Team von Aquaeduct überzeugte die Jury und zieht ins Landesfinale ein.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte den Preisträgerinnen und Preisträgern des Pitch‘ in Heilbronn und hob die Bedeutung von Start-ups für den Standort Baden-Württemberg hervor: „Gründerinnen und Gründer schaffen Innovationen und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die stetige Modernisierung unserer Wirtschaft. Der Elevator Pitch ist eine großartige Gelegenheit für Gründerinnen und Gründer, ihr Geschäftsmodell bereits in einem frühen Stadium der Öffentlichkeit vorzustellen und wertvolle Kontakte für die weitere Entwicklung des Unternehmens zu knüpfen.“

Baden-Württemberg entwickle sich zu einem selbstbewussten Gründerland und habe schon heute eine vielschichtige Start-up-Szene, so die Ministerin. Trotzdem könne das Land es sich in Zeiten der digitalen Transformation nicht leisten, dass erfolgsversprechende Geschäftsideen in der Frühphase scheiterten. „Mit unserer neuen Kampagne ‘Start-up BW’ unterstützen wir als Land auf vielfältige Weise Start-ups auf ihrem Weg zum Erfolg“, sagte Hoffmeister-Kraut.

Die Preisträger des Regional Cups Heilbronn-Franken:
Den ersten Preis mit 500 Euro hat die Geschäftsidee „Aquaeduct“ aus Mannheim gewonnen, die sich damit für das Landesfinale am 21. Juni 2018 qualifiziert hat. Das Team von „Aquaeduct“ arbeitet daran, die Feldbewässerung im ländlichen Uganda durch eine fahrradbetriebene Irrigationspumpe zu verbessern. Das Ziel des Projektes ist eine von der Regenzeit entkoppelte Ertragssteigerung für Subsistenzfarmer. Die Gründerinnen und Gründer von Aquaeduct möchten die Landwirte Ugandas bei der Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels unterstützen und ihre Existenzen sichern.

Gewinner des zweiten Platzes (300 Euro) ist die Geschäftsidee Mission Nutrition“ aus Heidelberg. Das Team wurde zudem als Publikumsliebling ausgezeichnet. Die Gründer von Mission Nutrition sorgen für eine an das Trainingsziel von Sportlerinnen und Sportlern angepasste Ernährung. Der Fokus liegt auf dem Verkauf von gesunden sowie nährstoffoptimierten Food-Bowls an gesundheitsbewusste Menschen, insbesondere in Fitnessstudios.

Der dritte Platz (200 Euro) ging an die Geschäftsidee „Advance.Football“ aus Schwäbisch Hall. Advance.Football unterstützt Fußballvereine mit digitalen Lösungen zur erfolgreichen Zukunftsgestaltung. Dabei liegt der Fokus auf der sportlichen Fort- bzw. Weiterbildung der Trainer und Funktionäre. Durch eine Videoplattform mit angeschlossener digitaler Beratung und Offline-Bildungsmaßnahmen wird ein ganzheitlicher Ansatz für jeden Verein, unabhängig von seiner Leistungsstufe, gewährleistet.

Der „Regional Cup Heilbronn-Franken“ wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Kooperation mit der IHK Heilbronn-Franken veranstaltet. Das Preisgeld der Wettbewerbsreihe wird von der L-Bank gesponsert.

Die Jungunternehmen, Gründerinnen und Gründer hatten nur drei Minuten Zeit, um die Zuhörer von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Präsentationen erfolgen ohne technische Hilfsmittel wie PowerPoint oder Video. Erlaubt sind gedruckte Fotos, Schilder, Prototypen und Modelle.

Insgesamt hatten neun Bewerber die Gelegenheit, beim Regional Cup Heilbronn-Franken die Jury von ihrer Idee zu begeistern:

  • Train-AR
  • Mission Nutrition
  • Advance.Football
  • ShareCubes
  • Aquaeduct
  • B-Fit - Das Fitnessrestaurant
  • Das Nachtcafé
  • DeinBauer
  • Meminto Stories (Meminto GmbH)

Die Teams wurden von der Jury anhand der Kriterien Geschäftsmodell (Qualität des Geschäftsmodells und Reifegrad des Konzepts, Kundennutzen und Marktchancen, Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells) undPräsentation (Inhalt und Struktur des Vortrags, Rhetorik und Bühnenpräsenz, Nutzung der zur Verfügung stehenden Zeit) bewertet. Die Zusammensetzung der Jury ist bei den regionalen Wettbewerben unterschiedlich. Folgende Jury-Mitglieder bewerteten die Pitches in Heilbronn:

  • Jehona Demhasaj, ExistenzgründungsCenter Kreissparkasse Heilbronn
  • Eugen Falkenstein, Prehawk UG
  • Philipp Schreiber, KRUU GmbH & Co. KG
  • Ulrich Straus, Sensovo
  • Carsten van Husen, Bcon.zone (Vorjahressieger Regional Cup Heilbronn 2016/2017)
  • Sigrid Rögner, venture forum neckar e. V.

Hintergrundinformation:

Mit der Bündelung aller Aktivitäten der Landesregierung zur Förderung von Start-ups im Land Baden-Württemberg unter der Dachmarke Start-up BW, bekommt auch der Elevator Pitch 2017/2018 ein neues Design: aus dem Elevator Pitch BW wird der Start-up BW Elevator Pitch. Die bewährten Inhalte und Rahmenbedingungen bleiben aber gleich: Junge Existenzgründerinnen und -gründer bekommen hier die Gelegenheit, in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt die Zuhörer neugierig zu machen und von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Das Ministerium führt die landesweite Wettbewerbsreihe seit Oktober 2013 durch. Der Start-up BW Elevator Pitch 2017/2018 ist die fünfte Runde des Wettbewerbs.

Weitere Informationen online: www.startupbw.de/elevatorpitch

Fotos und Videos:

Alle Pitch-Videos können demnächst auf folgendem YouTube Channel abgerufen werden:https://www.youtube.com/user/ElevatorPitchBW

Die Bilder des Wettbewerbs werden zeitnah auf flickr veröffentlicht:
https://www.flickr.com/photos/elevatorpitchbw/sets/
Sie können die Bilder unter der Creative-Commons-Lizenz unter Angabe der Quelle (Start-up BW Elevator Pitch) verwenden und weitergeben.

Weitere Informationen finden Sie unter: 
www.wm.baden-wuerttemberg.de
www.startupbw.de