Über das Projekt:

MEMRANGE ist die Plattform für den Digitalen Nachlass. Zunächst sammelt man Informationen und Dokumente, die man für seinen digitalen Nachlass relevant hält, schafft also ein/sein Inventar. Das umfasst z.B. Verträge, Online-Accounts, Lagerorte, Passwörter, Verfügungen und sein Testament. Danach gibt man diese "Assets" individuell für Erben, Geschäftspartner und andere Vertraute frei und behält jederzeit die Hoheit über diese sensiblen Informationen.

Das Team

Hans-Christian Esperer: Unser Software Architekt. Ist ein Profi für Security-Applikationen, und designte und programmierte den ersten SAP HANA Code Scanner, und hat eine erste, frühe Beta-Version von Memrange für iOS programmiert.

Leon Fritz: Student der Rechtswissenschaft. Kennt die rechtlichen Möglichkeiten und Probleme des digitalen Nachlasses.

Lancelot Fritz: Studiert Geschichte und Öffentliches Recht, und kümmert sich um General Business.

Hella Speidel: Studiert Medienökonomie in Potsdam und zeichnet für das Marketing verantwortlich.

Andreas Fritz: Seit 1988 in der IT. Fungiert als Business Angel und bringt seine Erfahrung für den Aufbau und Vertrieb einer IT-Firma mit.

Die Idee

MEMRANGE verschlüsselt Daten und Informationen in der App, speichert diese chiffriert auf dem MEMRANGE Server und weist individuelle Informationen individuellen Empfängern (z.B. Erben oder Geschäftspartnern) zu. Der Eigentümer der App steuert durch die Herausgabe individueller Schlüssel an die Empfänger deren Zugriff, kann jederzeit widerrufen und beliebige Änderungen durchführen.

148
Standort: Heilbronn
Gründungsjahr: 2017
Abstimmung beendet