Über das Projekt:

Made and hosted in Germany. Die BLACKPIN App ermöglicht sicheres Teamworking in einem absolut verschlüsselten und geschlossenem System. Teammitglieder kommunizieren, tauschen Daten aus und archivieren diese. Mit BLACKPIN kann man schnellerer und effektiver im Austausch mit Kollegen, Kunden oder Partner arbeiten. Die Kommunikation erfolgt durch eine Komplett-Verschlüsselung und die Archivierung der Daten auf Basis zertifizierten höchsten medizinischen deutschen Standards. Alle Daten liegen zentral in Deutschland.

Das Team

Sandra Jörg, CEO, Strategische Business Consultant, Digitale Productdeveloperin, Marketingspezialistin. Lebte 10 Jahre in der Hightech Metropole Berlin + anschließend 7 Jahre in Tel Aviv. Gewann über 20 nationale und internationale Awards. Entwickelte über 60 Communities u. Digitale Produkte.

 

Tom Zimmermann, CSO, Vertriebsknowhow im Finanzbereich in Bezug auf betriebswirtschaftliche Beratung in der Medizinbranche, Niederlassungen, medizinische Versorgungszentren und Krankenhäuser. Businesscoach.

 

Katja Restifo, CFO, Vertriebsknowhow im Finanzbereich in Bezug auf betriebswirtschaftliche Beratung in der Medizinbranche, Niederlassungen, medizinische Versorgungszentren und Krankenhäuser. Businesscoach.

 

Mirko Ross, CTO, Betreuung von Key Account Kunden. Corporate Finance, Debt Capital Markets, Hedgingstrategien. Businessconsulting und Coaching.

Spezialist Web Applikation/ Mobile Apps, Focus high secured Apps.

GF Digital Worx. Experte der ENISA (European Union Agency for Network + Information Security - IoT Sec Expert Group) + Mitglied AIOTI (Alliance fort the Internet of Things Innovation – Blockchain)

Die Idee

BLACKPIN bietet alle Standard-Features eines klassischen Community Messengers wie z.B. One2One Chats und Multiuser Chats. Man kann Sprachnachrichten versenden und Dateien (Bilder, Dokumente, Links, Videos, Sounds) austauschen. Doch darüber hinaus kann BLACKPIN noch viel viel mehr. Wir bieten eine Vielzahl von Features an, die speziell für den B2B Bereich kreiert worden sind.

So sind vorab alle Teilnehmer in Teams eingeteilt, dies können Arbeitsteams oder Abteilungen sein. Jeder Teilnehmer kann so schnell eine bestimmte Gruppe von Menschen erreichen und mit ihnen kommunizieren. Dafür legt der User eine Chatcard an.

Hier bestimmt er das Thema und los gehts! Durch die einzelnen Chatcards kann ganz einfach geswiped werden, um sich einen Überblick über alle aktuellen Themen zu verschaffen.

28
Standort: Aichtal
Gründungsjahr: Oktober 2016
Abstimmung beendet