Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Start-up BW Elevator Pitch Remstal Cup auf der Remstal Gartenschau

Datum:
Kategorie:
Young Talents

Das Team "tak" zieht als letzter Finalist ins Landesfinale ein.

Der Gründungswettbewerb Start-up BW Elevator Pitch sucht derzeit wieder in ganz Baden-Württemberg nach einfallsreichen Geschäftsideen und den besten Gründerinnen, Gründern und Start-ups im Land. Der Remstal Cup fand am 28. Mai auf der Remstal Gartenschau in Schwäbisch Gmünd statt. Zehn Teams präsentierten ihre Geschäftsideen vor einer Fachjury und rund 80 Zuschauerinnen und Zuschauern. Das Team „tak“ überzeugte die Jury und löste das Ticket für das Landesfinale im Sommer 2019.

Da auch „Entrepreneurship Education“ ein wichtiger Baustein im Portfolio von Start-up BW ist, durften beim YOUNG TALENTS PITCH fünf Schulteams ihre Ergebnisse aus den YOUNG TALENTS Innovation Workshops vorstellen. „Mit viel Spaß und Engagement haben unsere Schulteams beim Young Talents Pitch kreative Ideen entwickelt und auf der Bühne präsentiert. So wollen wir Jugendliche für eine berufliche Selbstständigkeit begeistern und bereits heute das Unternehmertum von morgen fördern“, sagte die Wirtschaftsministerin und gratulierte dem erstplatzierten Schulteam „BeeProtected“ vom Wieland-Gymnasium Biberach und dem zweitplatzierten Team von der Wirtschaftsförderung Schwäbisch-Gmünd mit der Idee „SensiMuse“.

Die Preisträger des Remstal Cups

Den ersten Preis und 500 Euro Preisgeld hat die Geschäftsidee „tak“ aus Schwäbisch Gmünd gewonnen, die sich damit für das Landesfinale im Sommer 2019 qualifiziert hat. Das Team wurde zudem als Publikumsliebling ausgezeichnet. Hinter tak, dem innovativen Geldbeutel, stehen zwei Produktdesigner, die Behältnisse aus alten Werbebannern und Planen entwickeln. Auf Nähen oder Kleben wird dabei durch einen neuen Öffnungsmechanismus verzichtet. Allgemein stehen die Produkte für einfache und kostengünstige Herstellbarkeit. Es werden nur Reststücke und recycelte Materialien zur Herstellung verwendet.

Gewinner des zweiten Platzes ist die Geschäftsidee „H1P – Das Original“ aus Schwäbisch Gmünd. H1P ist die patentierte Geschäftsidee eines Wettkampfshirts mit integrierter Startnummernbefestigung, welches bei verschiedenen Sportveranstaltungen getragen werden kann. Hierbei wird eine spezielle Verarbeitungstechnik verwendet, bei welcher zwei Kordeln durch die gelochte Startnummer gezogen werden und diese nur noch mit Kordelstoppern fixiert wird. Resultat: Die Startnummer sitzt mittig und gerade am Shirt.

Den dritten Platz belegt die Geschäftsidee „1-2-3 parkplatzfrei“ aus Reutlingen. 1-2-3 parkplatzfrei ist eine digitale Plattform, die Parkplatzsuchende und Parkplatzvermieter zusammenzuführt. Autofahrer können über eine mobile App freie Parkplätze suchen, buchen und bezahlen. Die Vermieter können über den Internetbrowser ihre Parkplätze nach ihren Wünschen veröffentlichen und verwalten. Lokale Geschäfte können Gutscheine erstellen und Sponsoren für Parkplätze werden, dadurch kann der Mieter von verschiedensten Vergünstigungen und Rabatten profitieren. Das Team erhält 200 Euro Preisgeld.

Beim Remstal Cup haben die Teilnehmenden folgende Geschäftsideen präsentiert:

Zur Originalmeldung.

Zum Start-up BW Elevator Pitch.

Zu Start-up BW Young Talents.