Beteiligungsfonds Baden-Württemberg geht an den Start

Datum:
Flagge des Landes Baden-Württemberg. Schwarz und gelb, mit Wappen und drei Löwen.

Ziel des Beteiligungsfonds ist es, das Eigenkapital kleiner und mittlerer Unternehmen in der Corona-Krise zu stärken. Baden-württembergische Firmen können ab sofort Anträge auf Unterstützung aus dem Beteiligungsfonds Baden-Württemberg stellen.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut erklärte: „Die Entwicklung der vergangenen Wochen zeigt deutlich: Die Corona-Pandemie stellt die Wirtschaft mehr denn je vor gewaltige Herausforderungen – vor allem die mittelständischen Unternehmen in unserem Land. Je länger die Krise anhält, desto klarer wird für alle Beteiligten, dass es mit Krediten allein nicht mehr getan ist. Die Absicherung der Eigenkapitalbasis muss stärker in den Fokus rücken. Mit dem Beteiligungsfonds Baden-Württemberg hat die Landesregierung genau dafür ein wichtiges Instrument geschaffen.“

Unternehmen können ab sofort Anträge auf die Gewährung einer Rekapitalisierungsmaßnahme durch den Beteiligungsfonds beim Wirtschaftsministerium einreichen. Das Angebot richtet sich an baden-württembergische Unternehmen mit 50 bis 250 Mitarbeitenden, einem Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro oder einer Bilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro im letzten abgeschlossenen Geschäftsjahr vor dem 1. Januar 2020.

Weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen, dem Procedere und die Kontaktdaten sowie Ansprechpersonen finden Sie unter www.l-bank.de/beteiligungsfonds-bw.

Die Originalmeldung finden Sie auf der Website des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg.