WirWerkeln - Frauen für das Handwerken begeistern

Datum:
Kategorie:
Women
Gründerinnen WirWerkeln.

Seit März 2022 zeigt das Start-up WirWerkeln in Stuttgart, warum die Leidenschaft für das Werkeln nicht allein den Männern vorbehalten ist und bietet Praxisworkshops von Frauen für Frauen an.

Im Gespräch mit Franziska Reutter und Melanie Tauterat geben die Stuttgarter Gründerinnen Einblicke in ihr Geschäftsmodell, die Motivation und die Erfahrungen bei der Gründung ihres Unternehmens:

Start-up BW: Wer und was steckt hinter WirWerkeln?

WirWerkeln: Hinter WirWerkeln stehen Franzi und Mela. Wir haben uns vor knapp zehn Jahren beim technischen Fachabitur in Stuttgart kennengelernt. Da wir die einzigen beiden Frauen waren, hat dies unheimlich zusammengeschweißt. Franzi hat nach der Ausbildung zur Mechatronikerin weitergemacht und zusätzlich einen Ingenieurtitel (Maschinenbau) in der Tasche. Doch damit nicht genug. Sie möchte Erfahrungen in den Bereichen Informatik, Design, Chemie und Textil sammeln. Daher studiert sie aktuell Interdisziplinäre Produktentwicklung auf Master. Melas Wurzeln liegen ursprünglich in der Augenoptik. Da sie jedoch Handwerk und Technik liebt, hat sie mittlerweile den Meisterabschluss in Mechatronik absolviert und arbeitet mit diesem Titel hauptberuflich in der Elektrobranche. Als Gründerinnen verbindet uns die Leidenschaft zum Handwerk, Dinge selbst auszuprobieren und den Entstehungsprozess zu begleiten.

Start-up BW: Wann und wo habt Ihr gegründet und wie lässt sich Eure Geschäftsidee in einem Satz beschreiben?

WirWerkeln: Wir haben im März 2022 unser Start-up gegründet, um unsere Leidenschaft für das Werkeln an andere Frauen weiterzugeben. Die professionelle Anleitung und der Austausch in Kleingruppen dient auch zur Stärkung des Selbstvertrauens im Umgang mit  Elektrowerkzeugen.

Start-up BW: Was bietet Ihr Euren Kundinnen an und welches Problem löst Ihr damit?

WirWerkeln: Wir bieten Praxisworkshops zur Holzbearbeitung mit Elektrowerkzeugen von Frauen für Frauen in Kleingruppen an. Dadurch bieten wir einen geschützten Raum, um einen ersten Einstieg in ein neues Hobby zu ermöglichen. Die Teilnehmerinnen können ohne Vorkenntnisse zu uns kommen. Der Workshop bietet die Möglichkeit viele Fragen zu stellen und Wissen/ Erfahrungen zu sammeln. Dadurch erlangen die Frauen mehr Unabhängigkeit und Selbstvertrauen. Das macht unsere Workshops aus. 

Im ersten Teil des Workshops wird die Theorie der Werkzeuge und deren Anwendung erklärt. Dann geht es im zweiten Teil in die praktische Umsetzung. Die Teilnehmerinnen bohren, sägen und schleifen an Übungsstücken. Abschließend wird im dritten Teil ein eigenes Projekt gefertigt. Dabei kommen die erlernten Fertigkeiten direkt zum Einsatz und das fertige Produkt kann stolz mit nach Hause genommen werden.

Start-up BW: Wie vermarktet Ihr Eure Workshops?

WirWerkeln: Im Wesentlichen über unsere Website und Social Media, mit Fokus Instagram. Dort werden alle Neuigkeiten veröffentlicht. Darüber hinaus sind wir im Eventkalender des Hobbyhimmels, wo unsere Workshops stattfinden, eingetragen. Gleichzeitig hatten wir schon Beiträge im LIFT und bei Stadtkind Stuttgart.

Start-up BW: Wie sieht Eure Wettbewerbssituation aus und welche nächsten Meilensteine peilt Ihr an?

WirWerkeln: Es gibt derzeit Baumärkte, die Workshops für Frauen anbieten. Allerdings finden diese sehr unregelmäßig und in großem Rahmen statt. Darüber hinaus gibt es Holzbearbeitungskurse an Volkshochschulen. Jedoch sind diese oft mehrtägig und richten sich nicht nur an Frauen. Daher möchten in Zukunft weitere Workshop-Konzepte entwickeln und anschließend in Kleingruppen realisieren. Es gibt beispielsweise die Idee für einen Workshop “Handwerkliche Tätigkeiten im Haushalt”. Hier können nützliche handwerkliche Fähigkeiten erlernt werden, die man im Haushalt oder bei einem Umzug benötigt. Viele Frauen haben großen Respekt davor, ein Loch in eine Wand zu bohren. Auch hier gilt es, Kenntnisse zu vermitteln, zu unterstützen und am Ende Selbstvertrauen zu stärken.

Start-up BW: Wie habt Ihr Euch bisher finanziert und habt Ihr bislang Förderangebote in Anspruch genommen?

WirWerkeln: Wir haben uns bisher selbst finanziert und versuchen kontinuierlich unsere Fixkosten so gering wie möglich zu halten. Das Coaching-Programm bei GründES! hat uns bei unserem Gründungsvorhaben unterstützt.

Start-up BW: Warum ist Baden-Württemberg ein guter Standort für Euer Start-up?

WirWerkeln: Wir leben beide im Stuttgarter Raum und möchten unser Unternehmen auch hier aufbauen.

Start-up BW: Welche Empfehlungen/Tipps möchtet Ihr anderen Gründerinnen und Gründern mit auf den Weg geben?

WirWerkeln: Hört auf euer Bauchgefühl!

Start-up BW: Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Weitere Informationen zu WirWerkeln:

Das Team von WirWerkeln hat sich für eine Teilnahme am FEMALE FOUNDERS CUP 2022 beworben. Mehr zu diesem Wettbewerb für Gründerinnen und Unternehmerinnen erfahren Sie im Bereich Wettbewerbe. Informationen zu den Angeboten der Landeskampagne Start-up BW für gründungsinteressierte Frauen, Gründerinnen und Unternehmerinnen finden Sie im Bereich Women.

Bild: WirWerkeln