Wie kommt das Neue in die Medizin? - Zweiter Vortragsabend am 4. Februar

Datum:
Einladungsflyer zur Veranstaltung "Wie kommt das Neue in die Medizin?"

Start-ups aus der Gesundheitsbranche stehen besonderen Herausforderungen gegenüber. Die Stiftung für Medizininnovationen informiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wie kommt das Neue in die Medizin?" zu branchenspezifischen Fragestellungen.

Die zweite Veranstaltung der Online-Eventreihe findet am 4. Februar von 16:00 bis 19:00 Uhr statt. Das Thema des Abends lautet: „Den Start-up-Hindernislauf zum ersten Nutzer bewältigen“

Neben Impulsvorträgen von Prof. Dr. med. Thomas Gottwald (Start-up-Gründer & Vorstand Ovesco Endoscopy AG), Prof. Dr. Ing. Thomas Bauernhansl (Institutsleiter Fraunhofer IPA sowie IFF der Universität Stuttgart ) und Günther Steffen (Fondsmanager beim Zukunftsfonds Heilbronn) können die Teilnehmenden individuelle Beratungsgesprächen mit Branchen-/Industrie-Expertinnen und -Experten in separaten Online-Sessions führen. 

Im Rahmen dieser Gespräche können weitere Informationen zu spezifischen Fragestellungen zu den 4C,

  • Commercialization: Umsätze im Gesundheitswesen planen, unter anderem Kostenerstattung durch Krankenkassen,
  • Certification: Produkt und Firma zulassen,
  • Clinical Studies: Evidenz des Produktes belegen,
  • Copyright: Schutzrechte strategisch nutzen,

gewonnen werden.

Das Format richtet sich an alle Innovations- und Gründungsinteressierten sowie Start-ups aus dem Gesundheitsbereich. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Auf  Eventbrite finden Sie weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung

Weitere Informationen