Frühphasenförderung „Start-up BW Pre-Seed“ wird wegen Corona-Krise ausgeweitet

Datum:
Kategorie:
Start-up BW Pre-Seed

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut: „Angesichts der enormen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf fast alle Bereiche der Wirtschaft müssen wir alles dafür tun, dass der Gründungsstandort und die Innovationskraft Baden-Württembergs langfristig gesichert sind."

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg plant, sein bewährtes Instrument zur Frühphasenförderung von Gründungsvorhaben, „Start-up BW Pre-Seed“, wegen der Corona-Krise auszuweiten und krisengeschüttelte Start-ups ebenfalls kurzfristig mit einem rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 200.000 Euro zu fördern. „Angesichts der enormen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf fast alle Bereiche der Wirtschaft müssen wir alles dafür tun, dass der Gründungsstandort und die Innovationskraft Baden-Württembergs langfristig gesichert sind. „Besonders aussichtsreiche Gründungsvorhaben, die den Wirtschaftsstandort schon morgen entscheidend mitgestalten könnten, dürfen in dieser Krise nicht verloren gehen“, sagte Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut heute (1. April) in Stuttgart.

Das bundesweit einmalige und stark nachgefragte Programm „Start-up Bw Pre-Seed“ soll zur Unterstützung innovativer Start-ups ausgeweitet werden. Auch Start-ups, welche die Pre-Seed-Phase bereits hinter sich haben, aber aufgrund der Pandemie in Schwierigkeiten geraten sind, sollen Unterstützung erhalten, vorausgesetzt, sie sind nicht älter als fünf Jahre.

Hier finden Sie die Originalmeldung des Wirtschaftsministeriums.
Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.
Hier finden Sie die Übersicht der bisher durch Start-up BW Pre-Seed geförderten Start-ups.