Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Tel-Aviv und Mannheim starten B-WIP-Accelerator

Datum:
Von rechts nach links: Jonathan Glick, Startup Ambassador, Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister, Christian Sommer, GF mg: mannheimer gründungszentren GmbH Foto © Alexander Weiß für mg: mannheimer gründungszentren GmbH

Die Städte Tel Aviv und Mannheim haben für eine enge Kooperation den B-WIP Accelerator (Baden-Württemberg Israel Partnership Accelerator) gegründet. Unterstützt vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und dem israelischen Generalkonsulat sollen in dem Programm Start-ups aus Tel Aviv mit Unternehmen aus der Metropolenregion Mannheim zusammenarbeiten, um Know-how und Kreativität zu verbinden.

Tel Aviv zählt zu den innovativsten Start-up-Ökosystemen der Welt. Auf dem Gebiet der Cyber Sicherheit sind israelische Start-ups führend. Unternehmen aus der Metropolenregion Mannheim sind  sehr erfolgreich in der Umsetzung von Ideen in Produkten, in der Produktion und in der Skalierung von Märkten. Von der Partnerschaft versprechen sich beide Seiten viele Vorteile, vor allem den Transfer von Innovationskultur und Unternehmensentwicklung. Die deutschen Unternehmen können von den israelischen Gründern lernen, dass es sich lohnt Risiken in Kauf zu nehmen und schnell zu agieren, auch wenn das nicht immer nach Plan läuft. Israelische Start-ups können vom deutschen Mittelstand lernen, wie man als kleine, Firma den nächsten Wachstumsschritt plant. 

Die Kooperation zwischen beiden Städten beginnt in drei Bereichen: 

B-WIP: Global führende Startups aus Israel werden zwei mal im Jahr mit Führungskräften aus Industrie und Mittelstand in Baden-Württemberg für zehn Wochen im Accelerator Programm B-WIP zusammenarbeiten. Die erste Runde mit bis zu sechs israelischen Start-ups soll 2018 starten. Diese erhalten damit Zugang zu Partnerfirmen in Mannheim, um ihre Produkte weiterzuentwickeln und neue Märkte zu erschließen. Mannheims Mittelstand erhält Zugang zu neuester Technologie und kann von der innovativen Arbeitsweise der israelischen Start-ups profitieren.

Mannheim Living Lab: Die neue Plattform ermöglicht es internationalen Startups, mit der Stadtverwaltung zusammenzuarbeiten, um Mannheim zur „Smart City“ zu entwickeln. Das Mannheim Living Lab richtet sich an Startups, die Innovationen in verschiedenen Bereichen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung entwickeln. Das Startup Mannheim-Team vermittelt Kontakte zu Ansprechpartnern, um Produkte unter realen Bedingungen testen zu können.

Startup Ambassador: Nach seinem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst konnte Jonathan Glick, der ehemalige Stellvertretende Generalkonsul des Staates Israel in Süddeutschland, als „Entrepreneur in Residence“ für STARTUP MANNHEIM in Tel Aviv gewonnen werden. Er wird als Berater und Botschafter die Kooperation begleiten. Glick, der selbst ein Start-up Pionier ist, soll mit seinem Netzwerk in der Startup-Szene, in der Politik sowie an Universitäten und Hochschulen in Israel, weitere nachhaltige Partnerschaften ermöglichen.

Quellen: Stadt Mannheim, STARTUP MANNHEIM