Ökosystem Heilbronn-Franken | Support für Gründerinnen, Gründer und Start-ups in Zeiten von Corona

Datum:
Logo der IHK Heilbronn-Franken auf grauem Schild.

Die Corona-Pandemie stellt nicht nur Gründerinnen, Gründer und Start-ups vor völlig neue und nie dagewesene Fragestellungen und Herausforderungen. Auch die Start-up Ökosysteme und Akteure in der Gründungsförderung müssen sich auf die neue Situation einstellen und neue Ideen entwickeln und umsetzen. Was läuft in den Regionen? Ein Bericht aus dem Ökosystem Heilbronn Franken.

Die Corona-Pandemie legt die wirtschaftlichen Aktivitäten nahezu lahm. Dies betrifft neben bestehenden Unternehmen auch etliche Gründerinnen, Gründer sowie Start-ups und junge Unternehmen der Region Heilbronn-Franken. In dieser schwierigen Zeit werden sie mit einer großen Ungewissheit konfrontiert, die sie vor enorme Herausforderungen stellt.

Das Start-up Ökosystem Heilbronn-Franken möchte daher vor allem junge Unternehmen sowie Start-ups, Gründerinnen und Gründer unterstützen, um diese Corona-Krise bestmöglich zu meistern. Aufgrund der Kontaktsperren ist es nach wie vor nicht – bestenfalls nur sehr eingeschränkt – möglich, Veranstaltungen durchzuführen. Dadurch sind auch die Akteure in der Region gezwungen, neue und vor allem digitale Wege zu gehen.

Hier die Aktivitäten des Start-up Ökosystems Heilbronn-Franken rund um die Start-up- und Gründungs-Szene in Zeiten der Corona-Krise im Überblick:

Die Campus Founders gGmbH bietet aktuell drei neue Programme an. Es wurde das erste Blended Learning Incubator Programm sowie die Initiative „Gemeinsam für Morgen“ eingeführt. Letztere ist eine Hilfe für Kleinunternehmen zur Förderung der Digitalisierung im Einzelhandel, Weinbau, Gastronomie und Dienstleistung. Außerdem läuft bei der Campus Founders gGmbH das erste Data Factory an. Weitere Informationen zu den einzelnen Programmen erhalten Sie über die Homepage der Campus Founders gGmbH.

Im Bereich Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK Heilbronn-Franken wurde ein Webinar zum Thema „Selbständigkeit im Nebenerwerb“ angeboten. Es nahmen 80 Interessierte daran teil. Dies zeigt, dass nach wie vor großes Interesse an einer Existenzgründung – zumindest im Nebenerwerb – vorhanden ist. Es sind zukünftig weitere Webinare sowohl für Existenzgründerinnen und -gründer im Neben- als auch im Haupterwerb geplant. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage der IHK Heilbronn-Franken. Da Informationsveranstaltungen sowie persönliche Intensivberatungstermine bis auf weiteres noch nicht möglich sind, bietet die IHK Heilbronn-Franken vermehrt Telefontermine an. Des Weiteren werden auch ausführliche E-Mails mit gezielten Informationen zu den einzelnen Geschäftsvorhaben versendet. Seit kurzem sind auch wieder sogenannte Einstiegsgespräche für Erstinformationen zur Existenzgründung möglich – selbstverständlich unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sowie dem vorgeschriebenen Mindestabstand.

Das STARTKLAR-Gründerzentrum der Hochschule Heilbronn (HHN) musste leider diverse Sonderworkshops und einzelne Gründertalks absagen. Um die Serviceangebote in dieser besonderen Zeit trotzdem weiterhin anbieten zu können, wurde nach digitalen Lösungen gesucht und erfolgreich umgesetzt. Weitere Informationen auf der Website der Hochschule Heilbronn.

Das Start-up Ökosystem Heilbronn-Franken wird selbstverständlich mit Hochdruck an weiteren Unterstützungsmöglichkeiten arbeiten.

 

Wir bedanken uns für den Bericht aus dem Ökosystem beim Team für Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK Heilbronn-Franken.