Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

LEA Venturepartner Fonds: Erstes Investment perfekt

Datum:
Die Gründer von Sevenit und sevDesk - Fabian Silberer (links) & Marco Reinbold (rechts) Foto © Sevenit

Das Offenburger Start-up Sevenit erhält als erstes Unternehmen frisches Kapital aus dem neuen Wagniskapitalfonds des Landes. Der 2013 gegründete Softwareentwickler bietet mit sevDesk eine cloudbasierte Rechnungs- und Buchhaltungslösung für Selbständige und kleine Unternehmen an.

Bereits Anfang September konnte der erst im Juli von der Landesregierung und der L-Bank initiierte LEA Venturepartner Fonds erfolgreich seinen „first deal“ melden. Für die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und den Vorstandsvorsitzenden der L-Bank, Axel Nawrath, ist die Sevenit GmbH mit ihrer B2B-Software ein beeindruckendes Beispiel für die erfolgreiche Start-up-Szene im Südwesten. Das Unternehmen habe mit seiner cloudbasierten Buchhaltungslösung große Chancen, den Markt für Buchhaltungsdienstleistungen und -software zu revolutionieren.

Sevenit bietet für Büroanwendungen cloudbasierte SaaS-Lösungen an, die die Buchhaltung von KMU kostengünstig und zeitsparend optimieren. Zu den überzeugenden Features der Software gehören die grafische Benutzeroberfläche, die intuitives Arbeiten erlaubt, sowie die Einbindung von KI-Technologie (künstliche Intelligenz), die einen hohen Automatisierungsgrad bei der Belegerfassung und Verbuchung ermöglicht. Rechnungen schreiben, Buchhaltung erledigen und Kunden verwalten kann standortunabhängig über die Cloud erledigt werden. Mehr als 65.000 Kunden in über 15 Ländern zeigen, dass Sevenit mit dieser Software eine Marktlücke getroffen hat und auf einem interessanten Wachstumspfad ist.

Um das attraktive Skalierungspotenzial zu nutzen, suchte der Softwarespezialist neue Finanzierungspartner. Insgesamt engagieren sich vier Investoren in der aktuellen Runde: LEA Venturepartner, Wecken & Cie und der VC Fonds BW, sowie die MBG selbst.

Hoffmeister-Kraut zeigte sich über das erste Engagement des neuen VC-Fonds an dem Offenburger Start-up sehr beeindruckt. Mit smarter Rechnungs- und Buchhaltungssoftware für Selbständige und kleine Unternehmen sei das 2013 gegründete Unternehmen im Kernbereich der Digitalisierung unterwegs.
„In Baden-Württemberg sollen gute Ideen die passenden Finanzierungen erhalten – das ist unser Ziel als Förderbank“, unterstrich Nawrath. „Mit dem bundesweit volumenstärksten und besten Darlehens- und Bürgschaftssystem in der Gründungsförderung durch L-Bank und Bürgschaftsbank waren wir bereits gut aufgestellt. Mit dem neuen Wagniskapitalfonds LEA Venturepartner wird das baden-württembergische Angebot für Technologieunternehmen in der Wachstumsphase abgerundet.“

Quelle: SevenitL-Bank