Zum Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Innovation pur, im IT-Accelerator CyberLab

Datum:
Kategorie:
Start-ups

Insgesamt 14 Teams profitieren derzeit von Co-Working-Spaces, Mentoren oder von finanziellen Fördermöglichkeiten, die das CyberForum, Betreiber des IT-Accelerators CyberLab in Karlsruhe, den Start-ups bietet.

14 Start-ups aus IT und Hightech nutzen derzeit die Möglichkeiten des Karlsruher CyberLab, um ihr eigenes Business voranzubringen. Mückenstiche, die ganz simpel mit dem Smartphone behandelt werden, Transporter-Anmietungen für einen Euro, Künstliche Intelligenz (KI), die beim Bezahlen in der Kantine, bei der Berechnung von physikalischen Materialveränderungen oder im Bereich Internet-Security unterstützt, professionelles Coaching im Do-It-Yourself-Verfahren – die Innovationen, an denen in diesen Tagen in den Räumen des CyberLab in Karlsruhe gefeilt wird, sind voller Möglichkeiten.

Die nachfolgenden Teams haben in diesen Wochen Einzug gehalten ins CyberLab in Karlsruhe:

  • auvisus: KI beim Bezahlvorgang in der Kantine
  • CoachUrSelf: Do-It-Yourself Coaching am PC
  • Gardion: Individuelle Internetnutzung in geschützter Umgebung
  • heat it: Mückenstiche mit dem Smartphone behandeln
  • inlyse: Mit KI die Unternehmenssoftware schützen
  • renumics: Der KI- Assistent für Ingenieure
  • reveox: Plattform zur Vermittlung von Überführungsfahrten
  • Software Cantina: eine App für Händler, Installateur und Kunde

Hintergrundinformation

Seit September 2017 ist das CyberLab aus dem Start-up BW Ökosystem Karlsruhe offizieller Partner des Landes und als Start-up BW geförderter Accelerator für Start-ups aus der IT-Branche begehrte Anlaufstelle.

Zur Originalmeldung.

Bild: CyberForum e.V.