L-Bank: Existenzgründungsförderung hält sich 2020 auf hohem Niveau

Datum:
Kategorie:
Finanzierung
Gebäude der L-Bank mit Logo an der Fassade in Stuttgart.

Die L-Bank hat die Wirtschaftsförderbilanz für das abgelaufene Jahr veröffentlicht. Junge Unternehmen haben ein Finanzierungsvolumen in Höhe von 633 Mio. Euro in Anspruch genommen.

„Die Existenzgründungsfinanzierung knüpft auch 2020 an die guten Ergebnisse der Vorjahre an. Dabei profitiert sie weniger von einer zunehmenden Nachfrage aus Notsituationen heraus, wie dies in Krisen der Vergangenheit häufiger zu beobachten war. Wir sehen, dass die Entscheidung für den Schritt in die Selbstständigkeit in Baden-Württemberg aktuell weiter frei von Sachzwängen erfolgt und durch den Willen vorangetrieben wird, etwas gestalten zu wollen. Auch im Jahr 2020 haben wir vor allem Chancengründungen finanziert“, sagte Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L-Bank, anlässlich der Veröffentlichung der L-Bank-Wirtschaftsförderbilanz 2020.

Ingesamt 2.566 junge Unternehmen haben im Jahr 2020 ein Produkt aus der Familie der Existenzgründungsfinanzierungen in Anspruch genommen – rund 50 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Gewichte bei der Wahl der Finanzierungsinstrumente haben sich leicht verschoben: Zuwächse gab es bei der Startfinanzierung 80 (+ 20 %) und dem Start-up BW Pre-Seed Programm (+ 108 %). Bei der Gründungsfinanzierung  betrug der Rückgang 6% gegenüber 2019. In Summe beträgt das in Anspruch genommene Finanzierungsvolumen 633 Mio. Euro.

Die Originalmeldung mit weiteren Informationen und Daten finden Sie auf der Website der L-Bank.

Über die L-Bank

Als Förderbank Baden-Württembergs unterstützt die L-Bank Wirtschaft, Kommunen und Menschen im Land. Start-ups und Mittelständler fördert die L-Bank bei Gründungen, Übernahmen und Investitionsvorhaben. Daneben finanziert sie den Bau und Kauf von Immobilien sowie Bildungsmaßnahmen und vergibt Familienleistungen (beispielsweise das Elterngeld). Die L-Bank ist Landespartner von Start-up BW.